Historie


HELLAS TROISDORF - ein Verein für Europäische Integration –
Bindeglied zwischen Mittel– und Südeuropa, zwischen Griechen und Deutschen
und allen anderen in Troisdorf vertretenen Nationalitäten
 
Im Dezember 1959 kamen die ersten Griechen als Praktikanten in den Rhein-Sieg-Kreis. Ohne Sprachkenntnisse kamen sie sich sehr verloren vor. Kontakt aufzunehmen war sehr schwer.
Schnell fanden sie aber heraus, dass man auch ohne Sprachkenntnisse im Sport auf ein gemeinsames Ziel hinarbeiten und sich so schnell in eine Gemeinschaft integrieren kann. Also engagierten sie sich in Vereinen und legten damit den Grundstein für ein friedvolles und angenehmes, auf gegenseitigem Respekt basierenden Zusammenleben.

Schon im Mai 1960, als mehrere griechische Landsleute Arbeitsverträge bei Klöckner Mannstaedt und Dynamit Nobel erhalten hatten, gründeten sie die erste Hellas-Mannschaft, in der die Sportbegeisterten unter den Griechen in ihrer Freizeit Fußball spielten. Mit dem Fußballspiel im 'eigenen' Verein hat man damals Kontakt zur ursprungsdeutschen Bevölkerung herstellen können (ausländische Mannschaften durften zur damaligen Zeit noch nicht an Meisterschaften teilnehmen, deshalb gab es zunächst nur Freundschaftsspiele). Das war die Geburtsstunde von Hellas. Zuerst spielte man unter dem Namen „Hellas“, danach trug die Mannschaft den Namen „Alexander der Große“ (bis 1969). Ab 1970 nahm man unter dem Namen „Hellas“ erstmals am normalen Spielbetrieb und an Meisterschaftsspielen teil. 1985-86 haben einige Leute der ersten Stunde (M. Stergiopoulos, Xanthopoulos E., S. Georgios, J. Topalidis u. G. Kourkoulos) mit Hilfe zahlreicher Freunde und alter Spieler den Verein „Hellas Troisdorf e.V.“ auf feste Füße gestellt und den Verein für Spieler verschiedenster Nationalitäten geöffnet. Heute ist Hellas immer noch ein Verein mit internationaler Besetzung – aktive Spieler haben griechische, türkische und ursprungsdeutsche Wurzeln - in den Jugendmannschaften kommen noch eine Vielzahl anderer europäischer und nicht-europäischer Wurzeln hinzu. Hellas ist damit ein Spiegelbild der Vielfalt verschiedenster Nationalitäten innerhalb der Stadt Troisdorf. Wir sind stolz, ein Verein mit mittlerweile gut 50-jähriger Tradition zu sein, der diese gemütliche und weltoffene Stadt Troisdorf vertreten darf. Wir setzen Alles daran, diese Stadt und die Weltoffenheit ihrer Einwohner zu erhalten und weiter auszubauen. In diesem Zusammenhang verweisen wir auch auf die langjährige Städtepartnerschaft unser Stadt Troisdorf mit der griechischen Gemeinde Korfu.